jan Winter’s Artwork

Eine Winterlandschaft im Fokus: Verschneite Landschaft und Straße gehen eine Verbindung ein, die sich sehen lassen kann.

Das Winterland schafft Landstraße | Winter's land creates rural road

Das Winterland schafft Landstraße | Winter's land creates rural road

A winter landscape is focused: Snowy landscape and road form a unity that is very impressive.

PREV  ☼  NEXT

7 Gedanken zu “jan Winter’s Artwork

  1. Das wichtigste an einer Winterlandschaft ist für mich immer die einzigartige Stille. Sie kann nur durch den Schnee entstehen. Nichts sonst kann die Welt so beruhigen wie der Schnee. Das tolle an dem Bild ist, dass es diese Stille transportiert. Ich kann sie wahrnehmen und mich an meine Kindheit in den Karpaten erinnern. Ich vermute im Übrigen 09:30 Uhr bei -8 Grad Celsius in der zweiten Hälfte Februar.

    • Danke für die stille Einzigartigkeit deiner Bemerkungen. Das Schneepanorama stammt übrigens nicht aus dem Gebirge, sondern aus dem Norddeutschem Tiefland.
      Ich habe soeben in den EXIF-Daten eines der Einzelbilder nachgeschaut und war verblüfft: Nicht im Januar oder Februar, sondern im Dezember (2010) habe ich die Fotos gemacht. Bei gefühlten -12 °C, real dokumentierten -8 °C.

  2. Ein langer kalter aber ein schöner, angenehm stiller, Licht und Luft durchströmter Weg „…und sehe und sehe atemlos…“ (DJM)

  3. This is wonderful stuff…. as is everything I have seen from Clemens. OK it is snow, and snow is COLD…. but look at what he has done with the light! I FEEL cold, but it is incredibly beautiful. I know a man took this picture, and I know the man…. but it feels private, personal, as though there is not another living person in the world, just me- the observer. Clemens is an artist who draws one into his pictures. This IS the last January ever !

  4. (M)eine in dem gegebenen Setting durchzuführende antizipatorische, defensive, rücksichtsvolle, sichere, verantwortungsbewusste, umweltschonende, vor allem aber mathematisch durchdachte Fahrzeugführung sieht wie folgt aus:
    + 80 Stundenkilometer
    x 1 Asphalt
    – 8 Grad Celsius
    = (lediglich) 72 % winterlich-ländliches Fahrvergnügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe | Please solve the math problem *