jan Wintreebute

Bäume im Winter wie Träume vom Dahinter.
Dahinter liegt das Grün, erscheint uns jetzt recht kühn.
Räume im Dahinter wie Träume vom Winter.

Your personal Wintreebute

Your personal Wintreebute

PREV  ☼  NEXT

6 Gedanken zu “jan Wintreebute

  1. Die Stämme und Äste behaupten sich gegen das frostige, winterliche Weiß, und lässt uns hoffen, auf Kraft und warme Farben im Frühling. Als Wegweiser für den kommenden Lenz.

  2. Doppelmetaphorik, aufgepasst! Bäume wachsen nicht in den Himmel, aber der Schnee ersteren über den Kopf.

  3. Eine einfache, direkte Aussage löst ein starkes Gefühl aus: Ich fühle mich in die Weihnachtszeit rückversetzt, was aber ein wenig gestört wird durch die Farbgebeung des Baumes und durch die grundsätzlich überzogene Helligkeit.
    Als extrem lebender Mensch ist mir diese Stimmung sehr sympathisch.

  4. Der große Baum scheint sich in den Vordergrund zu drängen und wird von der Sonne beschienen… die kleinen dahinter müssen mit dem Schatten vorlieb nehmen.
    Ein kaltes und zugleich warmes Bild.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe | Please solve the math problem *